Kopfzeile

Inhalt

Sozialhilfe

Die Sozialhilfe hilft Einwohnerinnen und Einwohnern von Amriswil in finanziellen und persönlichen Notlagen. Die Sozialhilfe gewährt wirtschaftliche Hilfe, wenn jemand nicht hinreichend oder rechtzeitig für seinen Lebensunterhalt und den seiner Familienangehörigen mit gleichem Wohnsitz aufkommen kann. Die rechtlichen Grundlagen der Sozialhilfe sind in der Bundesverfassung, im Bundesgesetz, im kantonalen Sozialhilfegesetz und der Verordnung sowie in den kantonalen Unterstützungsrichtlinien festgehalten. Massgebend sind auch die Richtlinien der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS). Die Fürsorgekommission entscheidet auf Antrag der Sozialen Dienste.

Die Sozialhilfe hilft den Betroffenen, ihre materielle Selbstständigkeit und Unabhängigkeit wieder zu erlangen. Die Bemühungen sind darauf ausgerichtet, die Dauer der Unterstützung kurz zu halten und nachhaltige Lösungen zu finden. Die Sozialhilfe fördert die wirtschaftliche und persönliche Selbstständigkeit der betroffenen Personen und gewährleistet die soziale und berufliche Integration. Die Hilfe umfasst eine genaue Abklärung der sozialen und wirtschaftlichen Situationen der Hilfesuchenden. Die Personen sind verpflichtet, wahrheitsgetreu über ihre Verhältnisse Auskunft zu geben und bei der Abklärung mitzuwirken.

Das Sozialamt überweist nur in begründeten Ausnahmefällen den Mietzins direkt an dem Vermieter. Es ist grundsätzlich Sache des Sozialhilfeklienten mit dem Vermieter Verträge/Abmachungen zu tätigen. Das Sozialamt schliesst keine Mietverträge ab und haftet nicht für Mieterschäden.

Links
Sozialhilfegesetz 850.1
Sozialhilfeverordnung 850.11 (auf aktuelle Fassung achten)
Richtlinien der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS)
Caritas-Schuldenberatung

Zugehörige Objekte