Kopfzeile

Inhalt

Tell - frech & schnell

6. Dezember 2018
Zum 10-Jahr-Jubiläum der gemeinsamen 1. August-Feier aller Amriswiler Stadtteile wollen die unterzeichnenden Vereine eine spezielle Bundesfeier auf die Beine stellen. OK-Präsident Heini Roth und Chorleiterin Claudia Niklaus stellen das spannende Projekt im nachfolgenden Interview vor.

Herr Roth, dieses Jahr soll es eine spezielle Bundesfeier geben...
Heini Roth: Richtig. Wir möchten das 10-Jahr-Jubiläum der gemeinsamen 1.-August-Feier aller Amriswiler Stadtteile gebührend feiern.

Was haben Sie geplant?
Roth: Es soll – neben den traditionellen Bundesfeierlichkeiten – ein Theater- und Chor-Freilichtspiel mit dem spritzigen Titel «Tell – frech & schnell» an der Feier aufgeführt werden.

Wiese gerade Schillers Tell?
Roth: Das Theaterstück sollte möglichst volksnah sein. Was bietet sich da besser an als die Geschichte rund um «unseren Nationalhelden»?

Wie ist die Idee entstanden?
Claudia Niklaus: Ich wurde von Heini Roth ursprünglich angefragt, ob ich mit einem Chor an der 1.-August-Feier teilnehme. Da es für alle Vereine schwierig ist während den Sommerferien genügend Teilnehmer zu finden, kam mir die Idee, etwas mit der daheim gebliebenen Bevölkerung auf die Beine zu stellen.
Roth: Zu unserer grossen Freude konnten wir den renommierten Theaterregisseur Florian Rexer für dieses Projekt gewinnen. Er wird das Drehbuch des Stückes auf unsere heutige Zeit umschreiben. Wir sind alle sehr gespannt, wie das «Endprodukt» aussehen wird.

Kommt da nicht die eigentliche traditionelle Bundesfeier (Psalm, etc.) zu kurz?
Roth: Nein, auf keinen Fall. Das Stamm-OK legte seit je her Wert darauf, eine schöne und würdige Feier auf die Beine zu stellen. Man soll einerseits die Vergangenheit hochhalten, aber auch auf die Gegenwart anstossen und versuchen, Visionen, wie beispielswiese unsere Jubiläumsfeier, umzusetzen.

Wann und wo findet die Feier statt?
Roth: Das Stück wird am 1. August auf dem ABA-Areal insgesamt zweimal aufgeführt. Im Vorfeld der eigentlichen Feier finden öffentliche Stadtführungen statt. Wie üblich wird die Festwirtschaft um 18 Uhr eröffnet. Um 18.50 Uhr folgt die Premiere des Tell-Stücks. Nach dem Glockengeläut startet der traditionelle Teil mit der 1.-August-Rede, dem Schweizer Psalm und dem Thurgauer Lied. Danach gibt es noch eine Nachtvorstellung des Theater- und Chor-Freilichtspiels.

Wer ist alles in das Tell-Projekt involviert?
Niklaus: Zusammen mit dem Coro Tricolore, den Castello Sängern und einem öffentlichen Chor bin ich für den musikalischen Teil des Tell-Projekts verantwortlich. Ausserdem wird uns die Stadtharmonie begleiten. Florian Rexer schreibt das Drehbuch und übt das Stück mit seinen Schülern ein. René Hengartner wird den Kulissenbau vorantreiben. Zu guter Letzt hält OK-Präsident Heini Roth alle Fäden zusammen. Er wird tatkräftig vom Verkehrsverein Amriswil, den Aachsängern Amriswil sowie der Jungmannschaft Hagenwil unterstützt.

Und was sind die Voraussetzungen, um im Tell-Chor mitzuwirken?
Niklaus: Wir suchen Kinder, Jugendliche und Eltern, die Spass an (Chor-)Musik haben und gerne einmal Teil eines aussergewöhnlichen Projektes werden möchten. Eines sei verraten: Nebst der Schweizer Hymne werden Stücke von bekannten Schweizer Musikgrössen in das Freilichtspiel integriert.

Wo können sich interessierte Personen aus Amriswil und Umgebung melden?
Niklaus: Interessierte können mich gerne anrufen unter 079 397 99 34 und/oder direkt an die Proben kommen. Wir üben jeweils montags, 18.15 bis 19 Uhr oder 19.30 bis 21 Uhr im Mehrzweckraum des Schulhauses Hemmerswil. Die genauen Probedaten sind auf dem Flyer respektive dem Web zu finden.

Wie gehen Sie nun weiter vor?
Roth: Claudia Niklaus und ich starten kommende Woche mit der Suche nach Sponsoren. Ausserdem finden die Gesangs-Proben bereits am 10. Dezember das erste Mal statt. René Hengartner und Florian Rexer planen gemeinsam die Kulisse. Wie schon erwähnt, schreibt Letzterer zurzeit das Drehbuch für das Theaterstück.

Dann kostet die Bundesfeier nun erstmals Eintritt?
Roth: Nein, die Feier bleibt kostenlos. Ausserdem werden die Preise für die Festwirtschaft immer noch auf einem moderaten Niveau gehalten. Wir möchten die zusätzlichen Kosten für die professionell mitwirkenden Personen und die ausserordentliche Infrastruktur durch Sponsorengelder decken. Unser Ziel ist es, zusammen mit der Bevölkerung ein echt schweizerisches Projekt zu realisieren. Deshalb freuen wir uns über jeden Zustupf und die aktive Mitarbeit von Jung und Alt, sei es im Chor, beim Theaterstück oder bei der Mithilfe beim Kulissenbau. 

Interview: Barbara Langenegger

Weitere Informationen sind unter www.verkehrsverein-amriswil.ch/bundesfeier abrufbar.

Heini Roth, René Hengartner und Claudia Niklaus lancieren das Theater- und Chorfreilichtspiel Tell - frech & schnellHeini Roth, René Hengartner und Claudia Niklaus lancieren das Theater- und Chorfreilichtspiel Tell - frech & schnell
Name
Anmeldung_Chor.pdf Download 0 Anmeldung_Chor.pdf
Sponsoring_Prasentation.pdf Download 1 Sponsoring_Prasentation.pdf