Kopfzeile

Inhalt

Tag des offenen Seewasserwerks: So kommt das Wasser in unsere Häuser

5. Oktober 2018
Am Samstag, 20. Oktober, ab 10 Uhr öffnet das Seewasserwerk der Regio Energie Amriswil (REA) in Kesswil seine Türen für die Öffentlichkeit. In stündlichen Führungen erhält man einen seltenen Einblick in Räumlichkeiten und technische Anlagen.

Mitte des vergangenen Jahrtausends, 1952 genau, nahm Amriswil das Seewasserwerk in Kesswil in Betrieb. Mit einem über hundert Kilometer langen Leitungsnetz werden nebst Amriswil diverse weitere Gemeinden aus dem Oberthurgau und dem Oberland von hier aus mit sauberem Wasser aus dem Bodensee versorgt.

Dieses saubere Wasser ist für uns Menschen lebensnotwendig und daher ein kostbares Gut, mit dem sorgsam und sparsam umzugehen ist. Mehrere Reinigungsstufen sorgen in Kesswil dafür, dass das Bodenseewasser in einwandfreiem Zustand in die Häuser gelangt. Umgekehrt sind Kläranlagen dafür zuständig, dass einmal gebrauchtes Wasser bestmöglich gereinigt wieder dem Bodensee zurückgegeben wird.

Erreichbar mit Kleinbus ab REA
Wie dies alles vonstatten geht und vor allem wie das Wasser von Kesswil aus in unsere Häuser gelangt, erfährt man am Tag der offenen Tür des Seewasserwerks. Dieser findet am Samstag, 20. Oktober, statt. Zwischen 10 und 14 Uhr werden stündliche Führungen angeboten. Erreichbar ist das Seewasserwerk von 9.30 bis 13.30 Uhr mittels Kleinbus ab dem REA-Gebäude an der Egelmoosstrasse 1 in Amriswil (Abfahrt jeweils 30 Minuten nach jeder vollen Stunde). Bei individueller Anreise stehen Parkplätze beim Strandbad Amriswil in Uttwil zur Verfügung. Von hier aus ist der Gehweg zum Seewasserwerk beschildert.
Die REA hofft, dass viele Interessierte die seltene Möglichkeit nutzen, einen Einblick in die Räumlichkeiten und modernen technischen Anlagen zu erhalten. Für einen kleinen Imbiss vor Ort wird gesorgt sein.

Seewasserwerk