Kopfzeile

Inhalt

Im Einsatz für Menschen, die vergessen

22. September 2022
Amriswil ist demenzfreundliche Gemeinde. Als solche wurde sie mit dem Fokuspreis von Alzheimer Thurgau ausgezeichnet. Die 600 Franken, mit denen der Preis dotiert ist, kommen der Tagesstätte Oase zugute.

Es gibt Filmvorführungen, Vorträge, ein Demenzkoffer, das Café Vergissmeinnicht und eine Gesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz – Amriswil setzt sich für Betroffene und ihre Familien ein. Unter dem Schirm des Projekts «demenzfreundliche Gemeinde» soll das Leben in Amriswil mit einer Demenzerkrankung so normal wie möglich sein. 

Ein Tag für jene, die sich einsetzen
Es war der Welt-Alzheimer-Tag, an welchem die Alterskommission den Preis in Empfang nehmen durfte. Ein wichtiger Tag, an welchem die 21 Sektionen von Alzheimer Schweiz Menschen würdigen, die sich für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen stark machen. Im Namen der Stadt Amriswil und der Alterskommission der Stadt Amriswil und der Gemeinden Hefenhofen und Sommeri begrüsste Stadtrat Erwin Tanner am Mittwochabend im Alters- und Pflegezentrum zur Übergabe des Fokuspreises. 

Am gesellschaftlichen Leben teilhaben
Die Diagnose Alzheimer betrifft viele Familien. Viele machen sich Vorwürfe, hätte man es doch beim Opa, bei Mama oder beim Onkel schon viel früher merken sollen. Und wieso hatte man so wenig Verständnis, wieso war man genervt? Anstelle von Verständnis, Support und Zuwendung herrschten Verzweiflung und Wut. Fast jeder hat eine solche Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte, die berührt und bewegt. Genau darum setzt sich Alzheimer Schweiz für Erkrankte und ihre Angehörigen ein und ist immer dabei, zu sensibilisieren und aufzuklären. Die Diagnose bleibt ein Hammerschlag, daran kann kaum was geändert werden. Aber es soll den Menschen bewusst sein, dass auch mit Demenz ein würdiges Leben möglich ist. Im Speziellen, dass auch Angehörige weiterhin ein gutes Leben geniessen und die Begleitung eines Menschen mit Demenz stemmen können. Das Projekt «demenzfreundliche Gemeinde» hilft dabei, Betroffene und ihre Familien zu unterstützen. «Es ist wichtig, dass auch Menschen mit Demenz am gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde teilnehmen können», so Marlene Schadegg, Vizepräsidentin von Alzheimer Thurgau. Deshalb seien Anlässe wie jene in Amriswil, Hefenhofen und Sommeri umso wichtiger, zumal genau die Gemeinde jener Ort ist, der markant zu einer besseren Lebensqualität und stärkeren sozialen Teilhabe der Betroffenen aber auch ihrer Angehörigen beitragen kann. Darüber hinaus werden die Menschen mit Demenz in einer demenzfreundlichen Gemeinde verstanden, respektiert, unterstützt, fühlen sich miteinbezogen, integriert und haben die Wahl und Kontrolle über ihr tägliches Leben. 

Drei haben den Anfang gemacht
Amriswil, Tobel-Tägerschen und Gachnang sind die Pilotgemeinden und erhielten den Fokuspreis für die Durchführung zahlreicher Veranstaltungen. Dotiert ist der Preis mit 600 Franken, welche die Alterskommission der Tagesstätte Oase weitergeben wird. Durch das Engagement der drei Pilotgemeinden konnte nicht nur ein Mehrwert in den Gemeinden erzielt werden, sondern auch das Projekt konnte sich weiterentwickeln. Die im ersten Jahr erfolgten Erkenntnisse haben Alzheimer Thurgau geholfen, das Angebot den Bedürfnissen der Gemeinden im Thurgau anzupassen. Der Vereinsvorstand hat beschlossen, das Angebot der «demenzfreundlichen Gemeinde Thurgau» definitiv in ihr Portfolio aufzunehmen. Somit haben Amriswil, Gachnang und Tobel-Tägerschen im Thurgau eine Pionierrolle eingenommen und ihre Erfahrungen können nun allen Thurgauer Gemeinden dabei helfen, demenzfreundlicher zu werden.

Ein Film, der unter die Haut geht
Im Anschluss an die Preisverleihung präsentierte der Luzerner Regisseur Fabian Biasio seinen Film «Tiger und Büffel», der den Karatemeister Bruno Koller durch seine Demenzerkrankung begleitet. Persönlich, intim, nah dran. Der Film ist gespickt mit privaten Aufnahmen und Fotos, zeigt die Geschichte eines Mannes, der durch die Demenz sanft geworden ist und dessen Familie, die durch die Erkrankung des Ex-Mannes, Mannes, Vaters und Grossvaters neu zusammengefunden hat. 

Die Alterskommission erhielt für die Umsetzung des Projekts «demenzfreundliche Gemeinde» am Mittwochabend den Fokuspreis von Alzheimer Thurgau.
Die Alterskommission erhielt für die Umsetzung des Projekts «demenzfreundliche Gemeinde» am Mittwochabend den Fokuspreis von Alzheimer Thurgau.
Auf Social Media teilen