Kopfzeile

Inhalt

Amriswil ist "demenzfreundliche Gemeinde"

3. März 2022

Demenz kann jeden treffen und betrifft in unserer älter werdenden Gesellschaft immer
mehr Menschen. Die Krankheit ist nicht nur eine individuelle Herausforderung, sondern auch eine gesellschaftliche und politische. Damit Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ein gutes Leben mit der Krankheit führen können, braucht es eine demenzfreundliche Gesellschaft. Um diesem Ziel näher zu kommen, hat die Organisation «Brennpunkte Gesundheit Thurgau» das Projekt «demenzfreundliche Gemeinde» ins Leben gerufen. 

Ziele der demenzfreundlichen Gemeinde sind: 

  • Auflösung des Stigmas
  • Information der Bewohnerinnen und Bewohner und Stärkung ihres Verständnisses
  • Verständnis, Respekt und Unterstützung für Menschen mit Demenz
  • Menschen mit Demenz sollen Teil des gesellschaftlichen Lebens sein
  • Menschen mit Demenz sollen miteinbezogen werden und sich integriert fühlen
  • Menschen mit Demenz sollen die Wahl und Kontrolle über ihr Leben haben
  • Den körperlichen und psychosozialen Nöten von Betroffenen und Angehörigen soll vorgebeugt werden 

Zu diesen Zielen wurden sieben Module aufgestellt, die den Gemeinden als Leitfaden dienen. Amriswil wird im ersten Jahr die Module 1 «Gemeindeverwaltung, Alterskommission» und 2 «Gesellschaft, Bevölkerung, Schulen und Jugend» angehen. Einiges darin gefordertes wird in Amriswil mit Fachvorträgen, der Gesprächsgruppe für Angehörige und dem Café Vergissmeinnicht bereits umgesetzt. Jetzt geht es darum, in der Alterskommission weitere Schritte wie Mitarbeiterschulungen, Filmabende, Infostände, Vorträge, Flyer, Plakatkampagnen, etc. in die Wege zu leiten. Neben Amriswil machen auch Tobel-Tägerschen und Gachnang als Pilotgemeinden mit. Über die Massnahmen wird laufend im 
amriswil.info berichtet. 

Logo demenzfreundliche Gemeinde Thurgau
Logo demenzfreundliche Gemeinde Thurgau
Auf Social Media teilen