Willkommen auf der Website der Gemeinde Amriswil



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neue Abfuhrtage für Almensberg/Biessenhofen

Die Einführung des neuen Amriswiler Parkierungsreglements steht kurz bevor. Mit der Lieferung und Montage der neuen Parkuhren in der kommenden Woche ist die Infrastruktur bereit, so dass ab dem 1. Januar 2018 mit Kontrollen gerechnet werden muss.

In diesen Tagen flattert der Amriswiler Abfallkalender für das nächste Jahr in alle Haushalte. Darin sind wertvolle Hinweise zur Kehrichtentsorgung, zur Entsorgung von teilweise wiederverwertbaren Materialien und die Daten der Papiersammlungen und Grünabfuhren enthalten.

Abfall rund um die Uhr entsorgen
In der Stadt Amriswil wurden bereits einige Unterflurcontainer (UFC) für den Haushaltkehricht eingebaut. Diese haben den Vorteil, dass sie für die Bewohner jederzeit für die Kehrichtentsorgung zur Verfügung stehen. Kürzlich konnten folgende UFC-Anlagen in Betrieb genommen werden: Bahnhofstras-se Oberaach, Poststrasse 27B, Oberfeld 12 und Weiherstrasse 30. Noch vor Weihnachten kommen zwei weitere an der Schulstrasse/Alte Romanshornerstrasse und Romanshornerstrasse 24a/Leimatweg dazu. Bei der Wahl der Standorte hat die Bauverwaltung der Stadt Amriswil darauf geachtet, dass die Distanz zum nächstgelegenen Container nicht mehr als 150 Meter beträgt, und dass der UFC an einem Ort steht, der vom Entleerungslastwagen des KVA problemlos angefahren werden kann.

Verlagerung auf weitere Unterflurcontainer
«Unser Ziel ist es, das Abfallentsorgungssystem für den Hauskehricht in den nächsten Jahren abzulösen», sagt Martin Schaller, Sachbearbeiter Tiefbau/Verkehrsplanung. Es gehe aber nicht in allen Quartieren gleich zügig vorwärts. «Nicht jeder hat gerne einen Unterflurcontainer vor seinem Haus», sagt Schaller. Grundsätzlich hält er aber fest: «Es hat sich auf jeden Fall bewährt.» Die Stras-sen seien sauberer geworden. Das liege auch daran, dass Füchse und andere Tiere die an den Strassen bereitstehenden Säcke nicht mehr aufreissen könnten. «In den kommenden Jahren ist der Einbau weiterer Container geplant. Für die etappenweise Einführung werden jährlich 60'000 Franken budgetiert. Je nach Aufwand für die Umgebungsarbeiten variieren die Kosten für einen neuen UFC zwischen 6'000 und 15'000 Franken», so Martin Schaller.

Neu am Dienstag und Donnerstag
Dank der Unterflurcontainer wird auch der zeitliche Aufwand für das Einsammeln der Kehrichtsäcke bei den einzelnen blauen Sammelpunkten reduziert. Infolge des Minderaufwandes ergibt sich ab nächstem Jahr bereits eine Änderung bei der Abfuhrtour. Davon betroffen sind die Weiler Biessenhofen und Almensberg. In Biessenhofen findet die Kehrichtabfuhr neu am Donnerstag statt und in Almensberg wird der Kehricht am Dienstag abgeführt.

Bis 7 Uhr bereitstellen
Für die Bereitstellung gilt weiterhin: Der Haushaltkehricht muss bis jeweils 7 Uhr an dem dafür vorgesehenen Sammelplatz sein (Ausnahme: Unterflur- und Halbunterflur-Container). Erlaubt sind ausschliesslich die offiziellen (weissen) Gebührensäcke des Verbands KVA Thurgau, welche in vielen Läden in der Stadt erhältlich sind. Bei Fragen steht die Abfallberatung des Verbands KVA Thurgau unter der Telefonnummer 071 626 96 26 zur Verfügung. (BL)
Herkömmlicher Kehricht-Abfuhr-Tag im Schrofen (TZ/Reto Martin)
Herkömmlicher Kehricht-Abfuhr-Tag im Schrofen (TZ/Reto Martin)

Datum der Neuigkeit 15. Dez. 2017